LICHTBURG

Die LICHTBURG in den 50iger Jahren.

Die LICHTBURG auf der Kö in den 50iger Jahren. Noch ist der Schriftzug nur aus Metallbuchstaben gebildet, dies sollte sich aber wieder schnell ändern und in die berühmte Neonschrift umgewandelt werden.

Das Foyer der Lichtburg in den 50iger Jahren. Im hinteren Bereich zu sehen die Treppe die zum Balkon bzw. zur späteren Lichtburg 2 führt. Links zu sehen ein Schaukasten wo in den letzten Jahren die Kasse und die Concession der Lichburg untergebracht war.

Mitte der 50iger Jahre. Im Hintergrund ist noch eine Baulücke an der Ecke KÖ - Königstraße zu sehen.

Die LICHTBURG seitlich gesehen Anfang der 50iger Jahre. Links am Bildrand ist ein Schild zu sehen mit der Aufschrift: AKC LICHTBURG CINEMA. Dies bedeutete das zu dieser Zeit die LICHTBURG größtenteils den Amerikanern und Engländern vorbehalten war und englischsprachige Filmware gezeigt wurde. Kurz nach dem Krieg stand die LICHTBURG für das Düsseldorfer Publikum täglich nur für eine Vorstellung zur Verfügung.

Ebenfalls ein Foto der LICHTBURG Anfang der 50iger Jahre. Im Vordergrund Bauschutt aus den Kriegszeiten. Über dem Schriftzug der LICHTBURG ist noch der Zusatz AKC angebracht.

Die LICHTBURG zur Weihnachtszeit am frühen Abend.

Die LICHTBURG im Hintergrund. Noch zu erkennen die Straßenbahnschienen auf der Kö.

Passanten seitlich vor der LICHTBURG auf der Königsallee in den frühen 50iger Jahren.

Die LICHTBURG von der Girardetbrücke aus gesehen.

Kinokult in den 50iger Jahren: die LICHTBURG.